Russland

Rustikal & deftig

Russland

Mehr als Kaviar & Wodka: Schmackhafte Suppen und kreative Teigtaschen

Betrachtet man die geografischen Ausmaße Russlands über verschiedene Klima- und Vegetationszonen, so ist es erstaunlich, dass die Küche des Landes relativ einheitlich ist. Da ihre Ursprünge auf die ländliche Bevölkerung zurückgehen, sind die meisten Gerichte einfach, aber sehr nahrhaft und so lecker, dass sie auch außerhalb der russischen Grenzen viele Fans haben.

Wegen der langen Winter werden Obst und Gemüse häufig eingekocht und damit haltbar gemacht, wie Sauerkraut oder Salzgurken. Traditionelle Gerichte sind neben zahlreichen Suppen und Eintöpfen mit Roggenbrot auch Getreidebreie oder die berühmte Buchweizen-Grütze Kascha. Zu den bekanntesten Suppen zählen Soljanka und Borschtsch, das ursprünglich aus der Ukraine stammt und seine leuchtend rote Farbe von roter Bete erhält. Dazu kommen Schweine- oder  Rindfleisch sowie Wurzelgemüse. Zahlreiche Varianten gibt es für die gefüllten Teigtaschen: Pelmeni werden gekocht und in Brühe oder saurer Sahne verspeist. Piroschki werden gebraten oder gebacken und mit saurer Sahne serviert. Gefüllt sind sie entweder mit Hackfleisch oder vegetarisch mit Quark, Kartoffeln oder Pilzen. Auch Obst ist eine beliebte Füllung für Piroschki.