Orient

Intensiv aromatisch.

Orient

Willkommen in 1001 Nacht.

Die orientalische Küche aus den Staaten Nordafrikas und des Nahen Ostens lockt mit exotischen Düften und wunderbaren Gewürzen wie Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Koriander, Kurkuma oder der aromatischen Gewürzmischung Ras el-Hanout.

Kichererbsen, gelbe oder rote Linsen sowie Bohnen dienen als Grundnahrungsmittel für Eintöpfe, für Pasten wie Hummus und als Beilage zu Hauptgerichten mit Lamm oder Geflügel. Couscous und Bulgur sind gern verwendete Beilagen auf Weizenbasis – egal ob warm oder als Taboulé. Ein Klassiker der nordafrikanischen Küche ist die Tajine, ein Schmorgericht aus Fleisch und Gemüse, zubereitet in einem speziellen Lehmgefäß mit spitzem Deckel. Zu den Schmorgerichten wird häufig Fladenbrot als Beilage gereicht.

Mezze heißen die traditionellen, orientalischen Vorspeisen oder Zwischenmahlzeiten. Meist sind sie vegetarisch und werden kalt serviert. Zu den Mezze gehören zum Beispiel gefüllte Weinblätter, Hummus, Falafel,  Köfte, kalter Bohneneintopf oder Joghurtgerichte. Zum Nachtisch gibt es im Orient süße Spezialitäten mit Datteln, Feigen, Honig und Mandeln.