Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Basische Ernährung – gesunder Ausgleich mit Obst, Gemüse und Kräutern

Du bist jeden Tag gefordert und brauchst Superkräfte, um alles zu schaffen? Basische Ernährung kann der Schlüssel zu mehr Lebensqualität und Energie sein. Ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt gibt dir Kraft. Damit du fit und gesund bleibst, ist eine umfassende Versorgung mit allen essenziellen Vital- und Nährstoffen wichtig. Die liefern dir Nüsse und Ananas, Basilikum und Tomaten, Sprossen und Pilze.

Bei diesem vielseitigen Angebot fällt die Umstellung auf eine basische Ernährung leicht. Wer könnte einem leckeren Beeren-Smoothie schon widerstehen? Wer begeistert sich nicht für frische Salate mit einem Topping aus knackigen Pinienkernen? Säurebildende Lebensmittel zu reduzieren, ist ganz einfach. Die passenden Rezepte findest du auf lidl-kochen.de und alle Zutaten bekommst du in deinem Lidl-Markt vor Ort!

Basische Ernährung – basisch ausgewogen für einen gesunden pH-Wert

Stoffwechselprozesse bilden die Basis unseres Lebens. Zu ihnen gehört auch der Säure-Basen-Haushalt. Er sorgt dafür, dass der pH-Wert im Blut von gesunden Menschen bei etwa 7,45 liegt und eine Übersäuerung vermieden wird. Einige Lebensmittel bilden bei der Verarbeitung im Körper jedoch mehr Säure als andere. Das kann den Körper belasten, wenn der Säureüberschuss nicht über die Niere ausgeschieden wird.

Mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung unterstützt du körpereigene Prozesse. Basische Lebensmittel wie Rucola, Blumenkohl, Tomaten und Gurken tragen zu einem Ausgleich bei. Doch nicht nur Gemüse ist bei einer basischen Ernährung gefragt, auch Äpfel, Pfirsiche und Beeren dürfen nicht fehlen. Mit Müsli und Nussmus zum Frühstück, einem Gemüseeintopf zum Mittagessen und einem großen, frischen Salat zum Abendessen gestaltest du deinen Speisezettel abwechslungsreich und schmackhaft. Zwischendurch genießt du Bananen oder einen kleinen Beeren-Snack. Säurebildende Lebensmittel wie Kaffee, Fleisch und Eier reduzierst du. Diese Nahrungsmittel sollten nur etwa 20 Prozent deiner Ernährung ausmachen. Der Großteil von 80 Prozent sollte basisch sein.

Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Übersäuerung meiden, Ernährung umstellen, Säure-Basen-Haushalt ausgleichen

Ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung belasten den Körper. Um Krankheiten wie anhaltende Magen-Darm-Beschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Bluthochdruck vorzubeugen und die eigene Gesundheit zu erhalten, lohnt sich die Umstellung auf eine basische Ernährung.

Dabei kannst du Säure-Basen-Tabellen nutzen, um die passenden basische Lebensmittel zusammenzustellen und den pH-Wert nachhaltig zu regulieren. Du beeinflusst das Säure-Basen-Verhältnis in jedem Fall auch positiv, wenn du Fast Food & Co durch mehr Obst und Gemüse ersetzt. So wirkst du automatisch einer Übersäuerung entgegen. Schmackhafte Rezepte machen dir die Umstellung leicht. Verzichten musst du kulinarisch auf nichts, wenn es zum Mittagessen Sri-Lanka-Curry mit Reis und Kokos-Sambol gibt. Basische Lebensmittel wie Zucchini, Ingwer und Koriander bekommst du in deinem Lidl-Markt. Nimm gleich ein paar Flaschen Mineralwasser dazu. Das wirkt ebenfalls basisch und verleiht deinem Säure-Basen-Haushalt die richtige Balance. Gesund schlemmen kannst du auch mit einer Orientalischen Karotten-Radieschenpfanne mit Erdnusssoße, denn auch Möhren, Süßkartoffeln und Radieschen sind basisch!

Warum sind basische Lebensmittel so gesund?

Eine ausgewogene Ernährung ist neben ausreichender Bewegung und einem geregelten Schlaf-und-Wach-Rhythmus die Basis einer gesunden Lebensweise. Sie sorgt dafür, dass du ausreichend mit Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen versorgt wirst. Wer von Übersäuerung betroffen ist, setzt sich unter Umständen gesundheitlichen Risiken aus.

Basische Lebensmittel werden im Körper anders umgesetzt als säurebildende Lebensmittel. Während der übermäßige Genuss von Fleisch, Alkohol, Kaffee, Zucker und stärkehaltigen Nahrungsmitteln den pH-Wert negativ beeinflusst, gleicht die basische Ernährung aus. Während Fast Food und tierisches Eiweiß den Organismus belasten und zu einem Mangel an Mineralstoffen führen, sind basisches Obst und Gemüse beste Lieferanten von Mineralien, Vital- und Ballaststoffen.

Frische Lebensmittel gehören zu den Basics in der Küche. Sie bieten die besten Voraussetzungen für eine gesunde Ernährung, die deinem Körper auch in Stresssituationen alles bietet, was er braucht. Mit einer basischen Ernährungsweise bist du für den Alltag gut gerüstet: Schlägt der Stressteufel zu, hältst du basisch mit Mandeln, Nüssen und Quinoa dagegen. Basisch süß wird’s mit einem Porridge aus Quinoa mit Granatapfel, Kiwi und Haselnüssen, kräftig und pikant ist eine Quinoa-Bowl mit Brokkoli.

Die besten basenbildenden Lebensmittel

Basische Ernährung ist vielfältig. Sie reicht von basischen Getränken wie Mineralwasser und basischen Kräutern wie Petersilie, Minze und Thymian bis zu Obst und Gemüse. Ergänzt werden basische Lebensmittel durch gute Säurebildner wie Dinkel, Bulgur oder Buchweizen. Fette und Öle gelten als neutrale Lebensmittel sie sind also weder basisch noch säurebildend. Bevorzugt solltest du kalt gepresste Öle bei einer basenüberschüssigen Ernährung nutzen. Sie haben einen hohen Anteil an Vitaminen.

Doch welches sind nun die besten Lebensmittel für eine basische Ernährung? Dazu gehören:

  • Getränke wie Mineralwasser, Tee aus basischen Kräutern
  • Obst wie Äpfel, Bananen, Ananas, alle Arten von Beeren, Birnen, Aprikosen, Pflaumen, Mangos, Weintrauben
  • Gemüse wie Artischocken, alle Kürbisarten, Karotten, Salate, Spargel, Tomaten, Paprika, alle Arten von Kohl, Süßkartoffeln
  • Kräuter wie Basilikum, Thymian, Rosmarin, Salbei, Koriander
  • Sprossen wie Brokkoli- oder Radieschensprossen
  • Pilze von Austern- bis Steinpilz, inklusive Champignons
  • Nüsse, Mandeln und Esskastanien

Mit diesen basischen Zutaten kannst du ganze Menüs für jeden Geschmack zaubern, die den Organismus stärken und die Gesundheit fördern. Ergänzt mit Getreide, Hülsenfrüchten und Ölfrüchten wie Kürbiskernen oder Leinsamen, bietet diese Art der Ernährung alles, was der Körper braucht. Meidest du dann noch schlechte Säurebildner wie zu viel Fleisch, Kaffee, Eier, Süßwaren und stark zuckerhaltiges Gebäck, wirkst du aktiv einer Übersäuerung entgegen.

Genius Nicer Dicer »Fusion Smart«
Genius Nicer Dicer »Fusion Smart«
exquisit Side by Side SBS45-H-040F Inoxlook EEK
exquisit Side by Side SBS45-H-040F Inoxlook EEK

Iss dich basisch gesund und schön

Ernährung beeinflusst neben deiner Leistungsfähigkeit auch dein Gewicht und dein Aussehen. Während saure Lebensmittel den Körper belasten, unterstützt eine basische Ernährung deinen Organismus. Obst, Gemüse und Getreide sind reich an Vitamin C, B-Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden, Antioxidantien und jeder Menge basischen Mineralien. Zink, Magnesium und Kalium stärken deine Nerven und wirken sich zusätzlich auch auf deinen Teint aus. So bleibt nicht nur dein pH-Wert im Gleichgewicht.

Durch die Reduzierung von tierischen Produkten, Kaffee und stark verarbeiteten Lebensmitteln, balanciert sich dein Säure-Basen-Haushalt positiv aus. Das spürst du an wachsender Energie und einem ausgeglicheneren Hautbild, du merkst es an deinen Fingernägeln und deinem Haar: Basische Lebensmittel tun dir und deiner Familie einfach gut. Sie sind übrigens auch ein perfektes Anti-Aging-Mittel.

Quer durch den Tag mit basischer Ernährung

Basische Ernährung kommt überwiegend ohne tierische Lebensmittel aus. Basische Rezepte zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an gesunden Vitalstoffen aus und es gibt sie für jede Mahlzeit. Die Lebensmittel sind leicht zu beschaffen und schmecken der ganzen Familie. In deinem Lidl wirst du fündig!

Jetzt kommt Gemüse auf den Tisch!

Was sauer schmeckt, gehört nicht unbedingt zu den säurebildenden Nahrungsmitteln. Auf die Umsetzung im Körper kommt es an. Während bei der Verdauung von Fleisch, Kaffee und Alkohol überschüssige Säure entsteht, gleichen basische Lebensmittel aus. Du musst bei einer basenüberschüssigen Ernährung auch nicht vollständig auf Genussmittel verzichten. Es geht vielmehr um das Verhältnis zwischen den Lebensmitteln und die Säure-Basen-Balance.

Ein bis zwei Tassen Kaffee am Tag sollten ausreichen. Um einer Übersäuerung vorzubeugen, trinkst du einfach zwei Gläser Mineralwasser hinterher. Achtest du schon beim Einkauf auf frische Lebensmittel aus dem basischen Bereich, kommt das deinem Körper zugute. Überschüssige Säuren haben keine Chance bei dieser Form der Ernährung.

Ausgleichende Nahrungsmittel versus säurebildende Lebensmittel

Mit basischen Lebensmitteln kannst du rasch köstliche Mahlzeiten zubereiten. Du vermeidest damit eine chronische Übersäuerung, gewährleistest eine umfangreiche Versorgung mit Mineralien, Vitaminen und Vitalstoffen und tust mit deiner Ernährung auch noch etwas für die Umwelt. Pflanzenbasierte Lebensmittel sind deutlich gesünder und haben einen geringeren CO2-Bedarf. Eine basische Ernährung hat daher viele Vorteile und die Lebensmittel gibt’s natürlich in deinem Lidl-Markt vor Ort.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
ERNESTO® Lunchbox-Set
ERNESTO® Lunchbox-Set
SILVERCREST® Allesschneider
SILVERCREST® Allesschneider
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

[ff id="1"]