Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Wie stelle ich die Temperatur beim Holzkohle-Grill ein?

Im Gegensatz zum Herd kann die Temperatur beim Holzkohlegrill selbstverständlich nicht per elektronischer Einstellung verändert werden. Wer hier die Hitze regeln möchte, muss sich stattdessen ein wenig genauer mit der Luftmenge befassen, die hier in den entsprechenden Bereichen zirkuliert.

Diejenigen, die auf einen geschlossenen Holzkohlgrill und auf „Umluft“ setzen können, sind hier klar im Vorteil. In diesem Fall braucht es teilweise deutlich weniger Zeit, um Fleisch, Fisch und Co. zuzubereiten. Denn: durch den Deckel geht weniger Wärme verloren.

Ein weiteres „Extra“, das für viele Grillliebhaber an ihrem Gerät nicht fehlen darf, ist der Lüftungsschieber. Über ihn lässt sich mit ein wenig Übung exakt bestimmen, wie viel Luft eingelassen wird.

Hier gilt die „Grundregel“: mehr Luft = höhere Temperaturen.

Wie funktionieren die Lüftungsschieber genau?

Wer sein Grillgut mehr Hitze (und dementsprechend höheren Temperaturen) aussetzen möchte, sollte immer bedenken, dass es ein wenig dauert, bis sich der Effekt eines geöffneten Lüftungsschlitzes zeigt.

Wichtig: das Prinzip rund um die Luftzufuhr funktioniert nur dann, wenn auch der richtige Lüftungsschlitz geöffnet wird. Für mehr Hitze muss der untere Schlitz in der Nähe der Glut geöffnet werden. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht wurde, kann der Lüftungsschlitz auch schonwieder geschlossen werden.

(Der Schieber im oberen Bereich dient dazu, Hitze wieder auszulassen und neuen Sauerstoff hineinzulassen.)

SILVERCREST® Edelstahl-Eierkocher
SILVERCREST® Edelstahl-Eierkocher
ERNESTO® Keramikmesser, mit Abstellfunktion, Schutzhülle
ERNESTO® Keramikmesser, mit Abstellfunktion, Schutzhülle

Auch Grillkohle kann die Hitze auf dem Grill beeinflussen!

… vor allem dann, wenn es darum geht, eine möglichst gleichbleibende Temperatur zu halten. Zudem zeichnen sich hochwertige Briketts dadurch aus, dass sie sich leicht anzünden lassen und möglichst lange Hitze produzieren.

Weiterhin bevorzugen viele Grillliebhaber Kohle ohne chemische Inhaltsstoffe.

Es lohnt sich zudem, die angezündeten Briketts ein wenig zum Vorheizen zu nutzen, um das Grillgut erst dann aufzulegen, wenn die Temperatur auch wirklich an die jeweiligen Speisen angepasst wurde. Nach zehn bis 15 Minuten sollte die entsprechend benötigte Hitze jedoch erreicht sein.

Die richtige Temperatur „nachjustieren“

Vor allem dann, wenn in der Vergangenheit noch nicht allzu oft mit den Lüftungsschiebern gearbeitet wurde, kann es sein, dass die richtige Temperatur für die entsprechenden Speisen „verpasst“ oder übergangen wurde.

Doch keine Sorge! In der Regel stellt es absolut kein Problem dar, hier nachzujustieren. Wurde zu viel Luft in den Grill befördert, reicht es in der Regel aus, den unteren Schieber etwas zu schließen.

Ist die Kohle per se nicht heiß genug, müssen die Schieber weiter geöffnet werden, so dass ausreichend Sauerstoff in das Innere des Grills gelangen kann. Mit Hilfe eines Thermometers kann der jeweilige Zwischenstand dann vollkommen unkompliziert überprüft werden.

Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Unterschiedliche Temperaturen für verschiedene Speisen? Diese Eckdaten helfen weiter

Die „perfekte“ Grilltemperatur gibt es nicht. Vielmehr sind die Werte, die im Inneren eines Holzkohlegrills erreicht werden müssen, von dem jeweiligen Grillgut abhängig.

Hier ist es wichtig, keine Kompromisse einzugehen. Ansonsten kann das vollkommene Genusspotenzial der Speisen nicht in Anspruch genommen werden.

Doch was bedeutet diese Erkenntnis eigentlich in Zahlen? Wer sich an den folgenden Daten orientiert, grillt mit Hinblick auf ein leckeres Endergebnis auf der weitestgehend sicheren Seite:

  1. Steaks benötigen eine Grill Innentemperatur zwischen 230 bis 280°C.
  2. Geflügel lässt sich auf der Basis niedrigerer Temperaturen zubereiten. Hier braucht es lediglich zwischen 230 und 280°C.
  3. Noch „kühler“ kann der Grill im Zusammenhang mit Wild eingestellt werden. In diesem Fall sind Temperaturen zwischen 130 und 180°C möglich.
  4. Fisch bewegt sich in einer engeren Temperaturspanne. Hier muss für Temperaturen zwischen 160 und 180°C gesorgt werden.
  5. Gemüse benötigt im geschlossenen Holzkohlgrill zwischen 150 und 180°C.

Es bietet sich an, die Temperaturen innerhalb des Holzkohlegrills regelmäßig zu kontrollieren. Gerade dann, wenn über einen Zeitraum von mehreren Stunden gegrillt wird, können sich die Temperaturen im Inneren teilweise – je nach Kohlequalität – oft deutlich verändern.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
35 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Backformen & Backzubehör jetzt im Lidl Onlineshop entdecken
ERNESTO® Backformen, mit 2-fach-Antihaftbeschichtung
Emerio »MO-125236« Ofen mit Herdplatten
Emerio »MO-125236« Ofen mit Herdplatten
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

[ff id="1"]