Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Wie lässt sich eine Mango am besten schälen?

Viele Obstliebhaber können sich einen Obstsalat ohne diesen Klassiker schlicht nicht vorstellen: die Mango!

Sie hat es im Laufe der Zeit geschafft, sich auf der Beliebtheitsskala einen Platz auf den vorderen Rängen zu sichern und ihr Geschmack erinnert an Urlaub, den Süden und viel Sonnenschein.

Ein „Hindernis“ steht jedoch noch vor dem kulinarischen Genuss: das Schälen! Unter anderem ist der vergleichsweise große Kern der Grund dafür, dass sich die Zubereitung der Mango ein wenig kompliziert gestalten kann.

Doch keine Sorge! Mit den passenden Tricks ist es nicht schwer, die Mango von ihrer Schale (und dem Kern) zu befreien.

Die folgenden Schritte helfen weiter.

Wann sollte eine Mango geschält werden?

Je besser der Zeitpunkt des Schälens abgepasst wurde, desto einfacher gestaltet sich der Vorgang. Im Idealfall ist die zu schälende Mango „mittelfest“. Zu diesem Zeitpunkt fällt es meist weniger schwer, die Hülle ohne große Umstände zu entfernen.

Ist die Mango hingegen zu weich, kann es sein, dass mit der Schale auch viel Fruchtfleisch abgetrennt wird. Daher gilt es, das Obst nach dem Kauf und während der Lagerung in der heimischen Küche ein wenig im Auge zu behalten, um den „perfekten Zeitpunkt“ nicht zu verpassen.

No data was found

Auch wichtig: das passende Equipment

Wer eine Mango schälen möchte, braucht vor allem ein scharfes Messer bzw. – je nach Technik – einen Schäler.

Letzterer eignet sich vor allem für die klassische Schälvariante: hier wird die Mango – ähnlich wie ein Apfel – am Stück und rundherum von der Schale befreit. Das Problem, das hier häufig auftritt: da das Fruchtfleisch direkt in der Hand liegt, sind klebrige Finger in der Regel vorprogrammiert.

Diejenigen, die ein wenig „sauberer“ bzw. unkomplizierter schälen möchten, sollten sich für Variante 2, das Schälen mit dem scharfen Messer, entscheiden.

Das „Geheimnis“: Die Mango wird senkrecht auf dem Tisch aufgestellt. Danach wird rechts und links (immer nah am Kern) vorbeigeschnitten. Im Inneren der beiden abgeschnittenen Teile befindet sich viel Fruchtfleisch, dass – innerhalb der Schale – in Würfel geschnitten werden kann.

Die Reste, die sich noch um den Kern herum befinden, können nun ebenfalls noch mit dem scharfen Messer entfernt werden.

Beliebte Rezepte mit Mango

Viele Menschen, die sich für Mango begeistern können, scheuen einen „aufwendigen Schälvorgang“ und entscheiden sich – im Zusammenhang mit unterschiedlichen Rezepten – dann letztendlich doch oft für eine andere Frucht.

Dabei sind die kulinarischen Möglichkeiten so vielfältig, dass es sich so gut wie immer lohnt, der Mango eine Chance zu geben.

Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang verschiedene Obstsalate, jedoch auch leicht-herzhafte Gerichte, unter anderem auch in der Kombination mit Curry. Wer weiß, wie er die Mango schnell und unkompliziert schälen kann, dürfte an den verschiedenen Rezepten in Zukunft noch mehr Freude haben.

Woraus bestehen Mangos?

Eine Mango besteht zu mehr als 80 Prozent aus Wasser. Sie liefert einen Mix aus Vitamin C, Beta-Carotin und weiteren Nährstoffen.

Allein aufgrund des erwähnten Vitamin C Gehalts wissen viele Menschen die Mango in Bezug auf ein gestärktes Immunsystem zu schätzen. Egal, ob pur oder zusammen mit Joghurt u. ä.: Mangos schmecken gut, liefern wertvolle Inhaltsstoffe und können im Zusammenhang mit den unterschiedlichsten Gerichten verwendet werden.

Aber: der süße Geschmack der Frucht wird durch den enthaltenen Fruchtzucker verursacht. Wer dementsprechend sein Gewicht reduzieren möchte, sollte die Mango in Maßen genießen. Auf 100 Gramm Frucht kommen nämlich etwa 60 Kalorien.

Menschen, die unter einer Fruchtzuckerunverträglichkeit leiden, wird angeraten, ebenfalls ein wenig vorsichtig zu sein und den Verzehr einzuschränken.

Fazit

Wer sich ein wenig mit den oben genannten Tipps rund um das Mango Schälen auseinandersetzt, erkennt schnell, dass es eigentlich nicht schwer ist, die Mango von ihrer Schale zu befreien.

Im Wesentlichen sind es zwei klassische Fehler, die dafür sorgen, dass das Stresslevel bei der Zubereitung steigen kann:

  1. Das Messer bzw. der verwendete Schäler ist nicht scharf genug.
  2. Die Mango ist noch nicht reif genug oder zu reif.

Wer diese beiden Punkte kennt und dementsprechend für scharfes Equipment sorgt und auf den richtigen Reifegrad achtet, kann seine Rezepte vollkommen unkompliziert um ein weiteres, fruchtiges „Extra“ erweitern.

 

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
No data was found
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

[ff id="1"]