Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Warum und wie sollte man Quinoa vor dem Kochen waschen?

Quinoa erfreut sich mittlerweile einer besonderen Beliebtheit. Egal, ob im Zusammenhang mit Snacks oder leckeren Hauptspeisen: die Zutat gehört für viele dazu, wenn es darum geht, sich ausgewogen und leicht zu ernähren.

Ein Punkt, der – zurecht – in so gut wie jedem Rezept mit Quinoa erwähnt wird, ist, dass die Samen vor der Weiterverarbeitung gewaschen werden sollten.

Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, ist: Wieso eigentlich? Reicht es nicht aus, den Quinoa entsprechend der Packungsanleitung zu kochen und dann in verschiedene Gerichte, zum Beispiel mit Gemüse und Co., einzuarbeiten?

Nein! Das Waschen der Samen ist wichtig und kann letztendlich sogar den Geschmack beeinflussen.

Die folgenden Abschnitte zeigen auf, weshalb hier im besten Fall keine Kompromisse eingegangen werden sollten.

Weshalb muss Quinoa überhaupt gewaschen werden?

Viele sind der Meinung, dass es sich beim Waschen von Quinoa um einen unnötigen Schritt handeln würde. Immerhin sind die Samen doch sicher verpackt. Stimmt. Jedoch empfehlen Profi-Köche, hier noch ein zweites Mal zu waschen.

Der Grund dafür ist einfach: in Quinoa sind sogenannte Saponinen enthalten. Diese schmecken leicht bitter. Verbleiben besagte Saponinen auf dem Samen, schmeckt folglich auch der Quinoa bitter.  Gerade dann, wenn er dann nicht weitestgehend ungewürzt und ohne Sauce oder ähnliches genossen wird, tritt dieser bittere Geschmack besonders deutlich in Erscheinung. Es gibt jedoch einen einfachen „Trick“, um hier vorzubeugen: das Waschen.

Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Die Saponinen lassen sich leicht mit Wasser entfernen, so dass der „echte“ Quinoa Geschmack noch besser hervortreten kann.

Wie wird Quinoa gewaschen?

Das Waschen von Quinoa nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und kann dementsprechend leicht in den Zubereitungsvorgang integriert werden.

Alles, was es braucht, ist der Samen, Wasser und ein Sieb. Dieses sollte natürlich so feinmaschig sein, dass es die einzelnen Samen auffängt und lediglich das Wasser hindurch lässt. Im ersten Schritt wird der Quinoa in das Sieb gegeben. Danach wird das Wasser auf eine lauwarme Temperatur gebracht, bevor das Sieb unter den Strahl gehalten wird. Nach circa einer Minute ist der Quinoa auch schon durchgewaschen und kann weiterverarbeitet werden.

Ist nicht-gewaschener Quinoa gefährlich?

Wie bereits erwähnt, kann nicht-gewaschener Quinoa leicht am etwas bitteren Geschmack erkannt werden. Häufig passiert es, dass das Waschen – warum auch immer – vergessen wurde und der Fehler erst dann auffällt, wenn sich beim Essen der charakteristische, bittere Geschmack zeigt.

Doch keine Sorge! Für gesunde Erwachsene ist es nicht gefährlich, wenn das Waschen hier vergessen wurde. In diesem Fall muss eben lediglich der leicht veränderte Quinoa Geschmack hingenommen werden. Um diesem ein wenig entgegenzuwirken, kann es sich lohnen, auf weitere Extras, wie Saucen oder verschiedene Gewürze zu setzen. Auf diese Weise kann der bittere Geschmack oft ein wenig aufgehoben werden.

Kinder bis zu einem Alter von etwa zwei Jahren sollten jedoch generell keinen ungewaschenen Quinoa essen.

ERNESTO® Topf EDS 16 cm
ERNESTO® Topf EDS 16 cm

Welche Speisen mit Quinoa sind besonders lecker?

Quinoa kann zu vielen verschiedenen Gerichten verarbeitet werden. Egal, ob im Salat, in der Suppe, im Auflauf oder als Beilage: die Samen schmecken im Zusammenhang mit den unterschiedlichsten Zutaten.

Hier kommen sowohl Liebhaber der klassischen als auch Liebhaber der modernen Küche auf ihre Kosten. Wer möchte, kann die Samen natürlich auch mit Gemüse in allen Farben kombinieren und so viele optisch ansprechende Gerichte zaubern – zu jeder Jahreszeit.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
35 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
ERNESTO® Aluminiumtopf, 24 cm
ERNESTO® Aluminiumtopf, 24 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Gesunde Ernährung

Was ist Gluten?

Was ist eigentlich Gluten und welche Lebensmittel enthalten Gluten? Lese hier mehr dazu.

Gesunde Ernährung

Was ist gesünder? TK oder frisches Gemüse?

„Damit dem Körper möglichst viele Nährstoffe und Vitamine zugeführt werden können, braucht es in jedem Fall frisches Gemüse!“ –
Wie viel Wahrheit steckt hinter dieser Aussage? Ist es wirklich besser, frisches Gemüse zu essen? Oder ist es eigentlich egal, ob Möhren und Co. vor dem Verzehr einen „Zwischenstopp“ in der Tiefkühltruhe gemacht haben?

Küchenzubehör

Was ist ein Bratschlauch?

Doch was genau ist eigentlich ein Bratschlauch? Wie wird er benutzt? Welche Gerichte können mit einem Bratschlauch zubereitet werden? In den folgenden Abschnitten finden sich einige hilfreiche Tipps und Infos zum Thema.

Küchenzubehör

Worin liegt der Unterschied zwischen Umluft, Ober- und Unterhitze und Grill?

Der Backofen gehört zu der Grundausstattung einer jeden modernen Küche.
Neben der klassischen Ober- und Unterhitze warten die verschiedenen Modelle auch mit einer Umluft-Funktion auf. Zudem verfügen die meisten Backöfen auch über eine Grillfunktion. Damit die Lebensmittel optimal zubereitet werden können, ist es wichtig, zu wissen, wann welches Programm gewählt werden sollte.

Grillen & BBQ

Worin liegt der Unterschied zwischen indirektem und direktem Grillen?

Viele Menschen lieben es, zu grillen. Einige Hobbygriller schwören auf ihre eigenen Methoden, wenn es darum geht, das Grillgut „perfekt“ zuzubereiten. Damit auch wirklich alles gelingt, ist es wichtig, zu wissen, welches Grillgut wie behandelt werden muss. Erfahre es hier.