Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Spargel kochen: Was gehört ins Wasser?

Viele Spargelliebhaber freuen sich jedes Jahr aufs Neue auf die Saison. Hobbyköche profitieren in diesem Zusammenhang von dem Vorteil, dass es etliche Rezepte gibt, die sich mit dieser spannenden Leckerei befassen.

Als „Grundregel“ gilt hierbei jedoch, dass Spargel – egal, ob grün oder weiß – nicht einfach so gekocht werden darf. Damit der Geschmack ideal zur Geltung kommen kann, braucht es einige, wenige Tricks.

Wer das beste aus diesem Lebensmittel herausholen möchte, sollte jedoch schon vor dem Kochen, nämlich beim Schälen, ansetzen. Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang, gründlich vorzugehen. Verbleibt noch Schale am Spargel, schmeckt er leider oft holzig. Auch das Kauen wird erschwert.

Nachdem der Spargel gründlich von seiner Schale befreit wurde, folgt die entscheidende Frage: Was gehört ins Wasser? Tatsächlich gibt es einige Zutaten, die im Kochwasser von Spargel nicht fehlen dürfen.

 

Das perfekte Spargelkochwasser im Detail

Klassische Zutaten, die bei der Zubereitung von Spargel eine wichtige Rolle spielen, sind: Salz, Zucker, Butter und Zitronensaft. Auf sie sollte – je nach Gericht bzw. Spargelart – beim Kochvorgang nicht verzichtet werden.

Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Doch was bewirken diese Extras eigentlich? Die folgende Auflistung verschafft Klarheit.

Salz

Salz ist dazu in der Lage, den natürlichen Geschmack des Spargels zu unterstützen. Die jeweilige Menge ist im Wesentlichen vom persönlichen Geschmack abhängig. Wie viel Salz in das Wasser gehört, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Wer auf Salz komplett verzichten möchte (oder gerade kein Salz zur Hand hat), kann als Alternative auch Gemüsebrühe nutzen. Damit der natürliche Geschmack des Spargels nicht beeinflusst wird, ist es jedoch wichtig, auf eine Brühe zu setzen, die ohne Würze, ohne Hefeextrakt und ohne Natriumglutamat auskommt.

Zucker

In vielen Spargelrezepten wird darauf verwiesen, wie wichtig es sei, dem Kochwasser ein wenig Zucker zuzufügen. Früher nutzte man diese Zutat noch, um mit ihrer Hilfe mögliche Bitterstoffe im Spargel zu neutralisieren.

Der deutsche Spargel wurde mittlerweile jedoch so gezüchtet, dass nahezu keine Bitterstoffe mehr vorhanden sind. Wer dennoch auf Nummer Sicher gehen möchte bzw. den leicht-süßen Geschmack liebt, integriert den Zucker einfach in das Kochwasser.

Zitronensaft

Dieses Extra spielt vor allem im Zusammenhang mit dem Kochen von weißem Spargel eine wichtige Rolle. Denn: der Zitronensaft kann das Chlorophyll aus dem Spargel ziehen und hat somit einen bleichenden Effekt. Durch den Saft wird das Weiß des Spargels deutlich hervorgehoben.

ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Topf EDS 16 cm
ERNESTO® Topf EDS 16 cm

Bei grünem Spargel ist die Zugabe von Zitronensaft nicht notwendig bzw. wird in manchen Rezepten sogar davon abgeraten. Schließlich wäre es mit Hinblick auf die grüne Variante schade, wenn die Farbe zu stark verblassen würde.

Butter

Fett gilt als einer der intensivsten Geschmacksträger überhaupt. Die Butter im Kochwasser sorgt auch im Zusammenhang mit Spargel für einen vollmundigen Geschmack. Wer keine Butter zu sich nehmen möchte, kann wahlweise auch auf etwas Öl setzen. (Dieser „Trick“ lässt sich übrigens auch mit Hinblick auf alle anderen Gemüsearten, die in Wasser gekocht werden, anwenden.)

Weshalb ist es so wichtig, Spargel nicht „nur“ mit Wasser zu kochen?

Wer den besonderen Geschmack von Spargel und dessen Optik betonen möchte, sollte dieses Lebensmittel niemals nur mit Wasser kochen.

Auch wenn das Gemüse selbstverständlich auch mit klassischem Kochwasser weich würde, erzielt es immer einen besseren Geschmackseffekt, mit Salz, Zucker, Butter und – je nach Spargelart – Zitronensaft nachzuhelfen.

So steht einem leckeren Spargelmenü nichts mehr im Wege!

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Küchenzubehör

Wie funktioniert ein Induktionsherd?

Im Laufe der Zeit wurden zweifelsohne viele Gerätschaften entwickelt, die das Kochen in den heimischen vier Wänden einfacher machen oder gar revolutionieren sollten.

Küchenzubehör

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Es war sicherlich noch nie so einfach, Lebensmittel zu erwärmen oder ein ganzes Menü zuzubereiten wie heute. Die Mikrowelle spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Sie ist in vielen modernen Küchen zum absoluten Standard geworden, stellt jedoch auch häufig die Grundlage für Diskussionen dar.

Gesunde Ernährung

Wie gesund ist Grüner Tee?

Grüner Tee ist so facettenreich, wie kaum ein anderer Tee. Laut verschiedener Quellen soll es sogar mehr als 1.000 verschiedene Sorten geben.

Gesunde Ernährung

Wie kann ich mein Kind dazu bringen, Gemüse zu essen?

Eltern haben es hin und wieder schwer, ihren Kindern die Begeisterung für gesundes Essen zu vermitteln. Hier entstehen oftmals Konflikte zwischen den Generationen, wenn es darum geht, möglichst abwechslungsreich zu essen.

Koch- & Küchenwissen

Wie kann ich verhindern, dass Milch als Zutat in der Suppe gerinnt?

Eine schmackhafte Gemüse- oder Kartoffelsuppe gehört für viele – nicht nur in der kalten Jahreszeit – einfach dazu. Die Rezepte sind vielseitig und gehen heutzutage über altbekannte Klassiker hinaus. Wer heute kreativ kochen möchte, kommt an der Suppe nicht vorbei.

[ff id="1"]