Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Welches Fleisch eignet sich am besten für Gulasch?

Gulasch gehört unter anderem in Deutschland zu den beliebtesten Gerichten überhaupt.

Ursprünglich kommt die Speise jedoch aus Ungarn. Das Gulasch, wie es hierzulande bekannt ist, wird dort als „Pörkölt“ oder „Paprikás“ bezeichnet. In Ungarn gleicht ein Gulasch eher einer Suppe und wird mit dem Löffel verzehrt.

Erst im 18. Jahrhundert trat das Gericht dann seinen Siegeszug an. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Rezepte, mit denen es möglich ist, individuelle Akzente zu setzen.

Doch welches Fleisch eignet sich eigentlich besonders gut für die Zubereitung von Gulasch? Und worauf sollte bei der Zubereitung geachtet werden?

Wichtige Tipps rund um die Zubereitung von Gulasch

Bei Gulasch handelt es sich um ein Schmorgericht. Das bedeutet, dass die Zutaten lange zusammen bei mittlerer Hitze geschmort werden müssen. Auf diese Weise wird das Fleisch schön zart.

Um ein schmackhaftes Gericht dieser Art zuzubereiten, braucht es jedoch nicht nur Geduld, sondern auch einen großen Kochtopf.

In ihm wird oft zuerst das Fleisch mit Zwiebeln und Knoblauch angebraten, um für die typischen Röstaromen zu sorgen.

ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Aluminiumpfanne, 28 cm
ERNESTO® Messer mit Bambus-Griff
ERNESTO® Messer mit Bambus-Griff

Danach ist es an der Zeit, noch weitere Zutaten hinzuzufügen. Für ein einfaches Gulasch wird mit Gewürzen wie Pfeffer, Paprika rosenscharf, Piment und Tomatenmark gearbeitet. Wer möchte, kann auch frisches Gemüse hinzugeben.

Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang frische Paprika. Nach weiteren zehn Minuten wird Wasser über die Zutaten gegossen und der Schmorprozess kann beginnen. Insgesamt sollte das Ganze nun für mindestens 90 Minuten schmoren.

Falls das Wasser vorher schon verdampft ist, muss noch etwas mehr Wasser hinzugegeben werden. (Tipp: Falls das Gulasch nach dem Schmoren zu wässrig ist, hilft Stärke dabei, die Masse wieder etwas dickflüssiger werden zu lassen).

Variante 1: Gulasch mit Rindfleisch

Das Rind bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Fleischstücken, die in der Küche auf verschiedenste Weise verarbeitet werden können. Nicht jedes Teil vom Rind eignet sich jedoch für ein leckeres Rindergulasch.

Hierbei ist es im ersten Schritt wichtig, sehniges und durchwachsenes Fleisch zu wählen. Zu mageres Fleisch würde beim Schmorvorgang austrocknen und zäh werden.

Am sichersten ist es hierbei, sich für Fleisch aus der Wade zu entscheiden. Die Würfel, die hieraus geschnitten werden, sollten weder zu groß noch zu klein sein. Eine Seitenlänge von etwa drei Zentimeter gilt für viele als optimal.

Neben Fleisch aus der Wade eignet sich auch noch Fleisch aus Hals und Schulter. Wer möchte, kann auch mit Kalbsfleisch besondere geschmackliche Akzente setzen.

Variante Nr. 2: Gulasch mit Schweinefleisch

Ähnlich wie im Zusammenhang mit dem Rindergulasch gilt auch hier, dass die Wahl auf durchwachsene Fleischstücke fallen sollte. Diese befinden sich meistens an der Schulter.

In manchen Rezepten wird auch dazu geraten, Rind und Schwein im Gulasch zu mischen.

Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Weitere mögliche Fleischsorten für Gulasch

Generell gilt: um Gulasch zuzubereiten, wird immer durchwachsenes Fleisch benötigt. Auf welches Tier die Wahl letztendlich fällt, ist oft auch von der jeweiligen Region abhängig. Auch wenn hierzulande meist auf das oben erwähnte Rind- bzw. Schweinefleisch gesetzt wird, gibt es durchaus noch weitere Rezeptideen, die es wert sind, ausprobiert zu werden.

In manchen Ländern wird ein Gulasch aus Lamm-, Hammel- oder Pferdefleisch zubereitet, andere Nationen verwenden Geflügel, Fisch oder Würste.

Wildgulasch wird von denjenigen, die Wert auf einen besonders charakteristischen Geschmack legen, als besonders ansprechend empfunden.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
ERNESTO® Topf EDS 16 cm
ERNESTO® Topf EDS 16 cm
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Welches Fleisch und welche Knochen passen besonders gut zu Suppe?
Koch- & Küchenwissen

Welches Fleisch und welche Knochen passen besonders gut zu Suppe?

Rindfleisch eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Suppen und Brühen und ist dementsprechend beliebt. Neben Rind und Kalb setzen viele Suppenliebhaber auch auf Huhn. Um eine leckere Hühnersuppe zuzubereiten, eignen sich am besten – wie der Name schon sagt – die Suppenhühner.

Welches Fleisch und welche Knochen passen besonders gut zu Suppe?
Koch- & Küchenwissen

Wie lange muss man grünen Spargel kochen?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Welche Süßungsmittel gibt es?
Gesunde Ernährung

Welche Süßungsmittel gibt es?

Natürliche Süßungsmittel werden auch oft „alternative Süßungsmittel“ genannt. Dieser Begriff erweist sich insofern als schwierig, da es kein Gesetz gibt, in dem das Wort „alternativ“ erklärt wird.
Meistens handelt es sich bei den alternativen Süßungsmitteln um naturbelassenen Zuckerersatz. Hierzu gehören unter anderem Vollrübenzucker, Sirup, Honig und Fruchtdicksäfte.

Wie lässt sich eine Mango am besten schälen?
Koch- & Küchenwissen

Wie lässt sich eine Mango am besten schälen?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Welche Gewürze und Kräuter sollte man immer im Haus haben?
Koch- & Küchenwissen

Welche Gewürze und Kräuter sollte man immer im Haus haben?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Wie macht man Sauce Hollandaise?
Koch- & Küchenwissen

Wie macht man Sauce Hollandaise?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

[ff id="1"]