Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Welche Lebensmittel halten sich wie lange im Kühlschrank?

Viele Lebensmittel sind im Kühlschrank länger haltbar als in der Vorratskammer. Dies liegt vor allem daran, dass die kühle Umgebung die biologischen Prozesse verzögern kann.

Es wäre jedoch definitiv auch falsch, alle Lebensmittel wahllos im Kühlschrank zu lagern. Vielmehr gilt, dass es hier wichtig ist, die individuellen Charakteristika der einzelnen Speisen zu berücksichtigen. Nur so kann eine optimale Lagerung gewährleistet werden.

Beispielsweise müssen Obst und Gemüse nicht so kühl wie Fleisch oder Milchprodukte aufbewahrt werden. (Somit erklärt es sich auch, weswegen die meisten Kühlschränke mit einem extra eingerichteten Gemüse- und Obstfach ausgestattet sind.)

Doch wie lange halten sich Lebensmittel eigentlich im Kühlschrank? Die folgende Übersicht hilft weiter. (Achtung! Bei den entsprechenden Angaben handelt es sich um Richtwerte. Selbstverständlich sollten Lebensmittel grundsätzlich entsorgt werden, wenn sie „irgendwie komisch riechen“ bzw. ungewohnt schmecken.

Grundsätzliches zu Obst und Gemüse

Gerade Obst und Gemüse büßen sehr schnell an Konsistenz ein, wenn sie nicht richtig gelagert wurden. Hier empfiehlt es sich, am besten auf das oben bereits erwähnte Obst- und Gemüsefach zu setzen. Auf diese Weise kann unter anderem auch Gefrierschäden vorgebeugt werden.

Blattgemüse, Brokkoli und Rosenkohl

Grünes Blattgemüse und Salate halten sich nur sehr kurz im Kühlschrank. Empfehlenswert ist es, das Blattgemüse innerhalb von zwei Tagen zu verbrauchen, um noch von einer überzeugenden Qualität profitieren zu können. Aufgrund des hohen Wasseranteils darf frisches Blattgemüse nicht im Tiefkühlfach gelagert werden. Bei dem anschließenden Abtauen würde es ansonsten seine feste Konsistenz verlieren und wässrig werden.

Brokkoli und Rosenkohl sind bis zu fünf Tage lang im Kühlschrank haltbar. Für eine längere Haltbarkeit empfiehlt es sich, den Brokkoli oder Rosenkohl im Tiefkühlfach zu lagern. Hier können sie sogar bis zu einem Jahr aufbewahrt werden.

Zwilling EcoQuick 3L Schnellkochtopf
Zwilling EcoQuick 3L Schnellkochtopf
Emerio »MO-125236« Ofen mit Herdplatten
Emerio »MO-125236« Ofen mit Herdplatten

Möhren bzw. Karotten

Möhren können bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn sie in einer luftdichten und verschließbaren Box gelagert werden, halten sie noch einmal ein wenig länger.

Zitrusfrüchte

Zu den Zitrusfrüchten gehören die beliebten Snacks Orangen, Zitronen, Mandarinen und noch viele weitere Obstsorten. Im Kühlschrank sind Zitronen, Orangen und Co. lediglich nur ein bis zwei Tage lang haltbar.

Bei Zimmertemperatur können sie länger gelagert werden. Acht und zehn Tage bis zum Verzehr sind hier keine Seltenheit.

Grundsätzliches zu Molkereierzeugnissen und Eiern

Milch, Butter, Eier und Käse sind immer – sofern sie nicht an der Frischetheke gekauft wurden – mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen. Jedoch bedeutet ein Ablauf des MHD noch nicht zwangsläufig, dass die Ware nicht mehr genießbar wäre. Mit Hinblick auf die passende Lagerung gilt es, die folgenden Tipps zu beachten. (Achtung! Wurde die jeweilige Verpackung geöffnet, ist das MHD nicht mehr aussagekräftig.)

Eier

Eier sollen nicht länger als vier Wochen gelagert werden. Wer sich nicht sicher ist, wann die Eier gelegt bzw. gekauft wurden, kann die Frische des Eis mit einem simplen Test herausfinden.

Hierzu wird ein Glas mit Wasser befüllt und das Ei hineingelegt. (Wichtig! Es sollte sich frei im Glas bewegen können.)

Liegt das Ei am Boden des Glases ist es noch genießbar. Stellt es sich auf, sollte es nicht mehr verzehrt werden. Dasselbe gilt, wenn es oben schwimmt. In diesem Fall haben sich schon zu viele Gase gebildet und das Ei ist schlecht geworden.

Milch

Haltbare Milch kann zwar länger als Frischmilch verzehrt werden, ist aber im geöffneten Zustand nur eine Woche im Kühlschrank haltbar. Wenn die Milch säuerlich schmeckt oder Klumpen bildet, sollte sie natürlich nicht mehr getrunken werden. Nase und Gaumen sind hier weitestgehend verlässliche Hilfen.

Butter und Joghurt

Butter kann zwischen zwei und vier Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Danach deutet ein ranziger Geruch darauf hin, dass sie nicht mehr verzehrt werden sollte. Frischer Joghurt hingegen ist nur vier bis sechs Tage im Kühlschrank haltbar und sollte dementsprechend frühzeitig genossen werden.

Hartkäse und geriebener Käse

Offener Hartkäse ist bis zu drei Wochen genießbar. Danach muss geprüft werden, ob der Geschmack noch überzeugt. Wer die Haltbarkeit verlängern möchte, sollte den Käse in einer geschlossenen Box aufbewahren. Geriebener Käse verliert nach etwa drei Tagen seine garantierte Qualität.

Fleisch und Wurst

Bei Fleisch und Wurst hilft es, sich – bei abgepackten Lebensmitteln – an dem MHD zu orientieren. Für frische Waren bzw. geöffnete Verpackungen gelten die folgenden Regeln:

Zubereitungszeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Steak, Kotelette und Co.

Rohes Fleisch hält sich im Kühlschrank nicht so lange wie gebratenes Fleisch. Rohe Steaks, Koteletts und Braten dürfen daher nur wenige Tage im Kühlschrank gelagert werden. Als Richtwert gelten hier maximal drei Tage. Bis dahin sollten sie verarbeitet worden sein.  

Eine „Sonderregelung“ gilt hier mit Hinblick auf Hackfleisch. Dieses sollte noch am selben Tag verarbeitet werden.

Wurstaufschnitt

Im Zusammenhang mit geschlossenen Verpackungen gibt das MHD an, wie lange die Wurst noch frisch und qualitativ hochwertig ist. Geöffnete Packungen hingegen sind nach zwei bis vier Tagen zu verbrauchen.

Ansonsten reagiert die Luft mit der Wurst und sorgt für einen unangenehmen Geruch und eine oft gummiartige Konsistenz.

Geflügel

Geflügel von Huhn oder Pute, das beispielsweise zu Geschnetzeltem verarbeitet werden soll, ist im rohen Zustand maximal zwei Tage haltbar. Danach sollte das Fleisch unbedingt verarbeitet werden.

Frischer Fisch und Meeresfrüchte

Geräucherter und gekochter Fisch halten sich bis zu drei Tage im Kühlschrank. Frische Meeresfrüchte und Fisch sind nur einen Tag lang haltbar. Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte die Produkte an dem Tag kaufen, an dem sie auch verarbeitet werden sollen.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
40 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Genius Nicer Dicer »Plus«
Genius Nicer Dicer »Plus«
Genius Nicer Dicer »Fusion Smart«
Genius Nicer Dicer »Fusion Smart«
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Küchenzubehör

Welche Pfanne eignet sich für welches Gericht?

Pfannen werden in der heutigen Zeit in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben angeboten. Unter anderem haben Interessenten auch die Wahl zwischen verschiedenen Materialien und der „beschichteten“ und der „unbeschichteten“ Variante.

Gesunde Ernährung

Welche Gerichte und Zutaten eignen sich zum Vorkochen?

Das Vorkochen von Gerichten oder das sogenannte „Meal Prepping“ wird hierzulande immer beliebter. Kein Wunder! Immerhin besteht auf diese Weise die Möglichkeit, Zeit und Mühe zu sparen und sich jeden Tag aufs Neue mit spannenden Gerichten zu „überraschen“. Ideal also für alle, die nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht mehr die Muße haben, zu kochen.

Lebensmittelkunde

Welche Pfeffersorten gibt es?

Pfeffer ist eines der beliebtesten Gewürze in der Küche. Er verleiht jedem Gericht eine gewisse Schärfe – mal mehr, mal weniger intensiv. In der Regel kommt der gemahlene schwarze Pfeffer zum Einsatz. Aber: es gibt weitaus mehr Sorten, mit denen für tolle Akzente gesorgt werden kann.

Vegane Küche

Gewürze – Veganes Kochstudio Folge 2

Gewürze können jedem Gericht das gewisse i-Tüpfelchen aufsetzen. Wir kennen die Lieblingsgewürze von Timo und Ralf und möchten euch dazu ein paar Tipps und Infos geben.

Lebensmittelkunde

Welche Lebensmittel halten sich wie lange im Kühlschrank?

Viele Lebensmittel sind im Kühlschrank länger haltbar als in der Vorratskammer. Dies liegt vor allem daran, dass die kühle Umgebung die biologischen Prozesse verzögern kann.
Es wäre jedoch definitiv auch falsch, alle Lebensmittel wahllos im Kühlschrank zu lagern. Vielmehr gilt, dass es hier wichtig ist, die individuellen Charakteristika der einzelnen Speisen zu berücksichtigen. Nur so kann eine optimale Lagerung gewährleistet werden.

Lebensmittelkunde

Welche Mehltypen gibt es?

Egal, ob Weizen-, Roggen- oder Dinkelmehl: jede dieser verschiedenen Mehlsorten kann zusätzlich in verschiedene Untertypen unterteilt werden.
Diese werden durch Zahlen gekennzeichnet. Viele Menschen kaufen hier – oft unbewusst – immer wieder dieselben Typen, ohne sich über die entsprechenden Unterschiede zu anderen Produkten bewusst zu sein.

[ff id="1"]