Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Obst und Gemüse – Stecken wirklich die meisten Vitamine in der Schale?

In Obst und Gemüse sind viele Vitamine enthalten, die den Körper und das Immunsystem unterstützen können. Gleichzeitig enthalten die verschiedenen Sorten in der Regel wenig Kalorien und werden daher unter anderem gern im Rahmen einer ausgeglichenen, bewussten Ernährung eingesetzt.  

Immer wieder wird behauptet, dass vor allem in der Obst- bzw. in der Gemüseschale die meisten Vitamine enthalten seien. Daher entscheiden sich viele Menschen dazu, ihre entsprechenden Snacks inklusive Schale zu konsumieren. Doch gilt dies eigentlich für alle Obst- und Gemüsesorten? Oder müssen eventuell Ausnahmen beachtet werden?

Obst mit Schale? In der Regel kein Problem

Viele Experten raten dazu, Obst mit der Schale zu essen. So ist es möglich, von zahlreichen Vitaminen, Ballaststoffen und anderen Nährstoffen zu profitieren.  

Dabei sollte jedoch nicht vergessen werden, dass sich an der Schale jedoch auch Pestizide und Schadstoffe ablagern können. Diese sollten selbstverständlich nicht in den Körper gelangen.

Zubereitungszeit
15 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Um sich vor ihnen zu schützen, reicht es aus, das Obst vor dem Verzehr mit lauwarmem Wasser gründlich abzuspülen. Aufgrund der wertvollen Nährstoffe und Vitamine unter der Schale ist das Obst nach dem Waschen mit Schale gesünder, als in der geschälten Variante.

Auch die DGE („Deutsche Gesellschaft für Ernährung“) rät dazu, Obst vor dem Verzehr nicht zu schälen, da die gesundheitlichen Gefährdungen, die durch Pestizide nach dem Waschen hervorgerufen werden könnten, geringer sind, als die positiven Auswirkungen der gesunden Stoffe in der Schale. Wer möchte, kann natürlich auch zu Bio-Obst und -Gemüse greifen. Produkte dieser Kategorie dürfen nicht mit Chemikalien oder anderen Mitteln behandelt werden.

Sollte Gemüse auch mit Schale verzehrt werden?

Immer wieder wird betont, dass vor allem Kartoffeln vor dem Genuss von ihrer Schale befreit werden sollen. Aber gelten hier nicht dieselben Regeln? Stecken in der Kartoffelschale nicht auch wertvolle Nährstoffe? Und was gilt eigentlich für Karotten, Tomaten und andere beliebte Gemüsesorten? Können diese auch bedenkenlos mit Schale verzehrt werden? Viele Fragen, die es zu beantworten gilt. Pauschale Lösungen gibt es jedoch nicht. Es lohnt sich, einen Blick auf die Details zu werfen.

Karotten, Tomate und Gurken – mit oder ohne Schale?

Bei Karotten liegen circa 85 Prozent der gesunden Inhalte direkt unter der Schale. Unter anderem finden sich hier auch die Polyphenole, welche sich durch eine antioxidative Wirkung auszeichnen. Daher kann und sollte die Karotte mit Schale genossen werden.

ERNESTO® Edelstahlmesser, 7-teilig
ERNESTO® Edelstahlmesser, 7-teilig
Esmeyer Messerset Orion, 12-teilig
Esmeyer Messerset Orion, 12-teilig

Ganz ähnlich verhält es sich mit Tomaten. In ihren Schalen ist unter anderem Quercetin enthalten. Dieses soll laut verschiedenen Untersuchungen förderlich für einen aktiven Lebensstil sein.

Auch Gurken und Rettiche müssen nicht geschält werden. Es reicht vollkommen aus,  die raue Oberfläche gut mit einer Bürste zu reinigen. Im Zusammenhang mit Bio Gurken wird übrigens auf das Wachsen verzichtet.

Nehmen Kartoffeln eine Sonderstellung ein?

Ob Kartoffeln mit Schale gegessen werden können, ist vor allem von ihrem Aussehen abhängig. Hier gilt: grüne Stellen und Keimlinge müssen vor dem Verzehr großzügig entfernt werden. In diesen Bereichen hat sich meist verstärkt Solanin gebildet. Dieses kann zu Übelkeit und anderen Beschwerden führen.

Wer hier vorbeugen möchte, sollte unter anderem auf die richtige Lagerung achten. Dunkle, kühle Bereiche sind am besten dazu geeignet, um der Bildung dieser „Solanin-Herde“ vorzubeugen bzw. dafür zu sorgen, dass diese in ihrer Produktion gehemmt werden.

Zusammengefasst: Kartoffeln ohne Keimlinge und grüne Stellen können in der Regel bedenkenlos mit Schale gegessen werden. Denn: auch hier sind viele gesunde Nährstoffe enthalten.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit. Für genauere Infos empfehlen wir Dir, Deinen Arzt zu konsultieren.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
ECHTWERK Gemüsemesser
ECHTWERK Gemüsemesser
ERNESTO® Messerset, 8-teilig, aus Edelstahl
ERNESTO® Messerset, 8-teilig, aus Edelstahl
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Küchenzubehör

Wie funktioniert ein Induktionsherd?

Im Laufe der Zeit wurden zweifelsohne viele Gerätschaften entwickelt, die das Kochen in den heimischen vier Wänden einfacher machen oder gar revolutionieren sollten.

Küchenzubehör

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Es war sicherlich noch nie so einfach, Lebensmittel zu erwärmen oder ein ganzes Menü zuzubereiten wie heute. Die Mikrowelle spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Sie ist in vielen modernen Küchen zum absoluten Standard geworden, stellt jedoch auch häufig die Grundlage für Diskussionen dar.

Gesunde Ernährung

Wie gesund ist Grüner Tee?

Grüner Tee ist so facettenreich, wie kaum ein anderer Tee. Laut verschiedener Quellen soll es sogar mehr als 1.000 verschiedene Sorten geben.

Gesunde Ernährung

Wie kann ich mein Kind dazu bringen, Gemüse zu essen?

Eltern haben es hin und wieder schwer, ihren Kindern die Begeisterung für gesundes Essen zu vermitteln. Hier entstehen oftmals Konflikte zwischen den Generationen, wenn es darum geht, möglichst abwechslungsreich zu essen.

Koch- & Küchenwissen

Wie kann ich verhindern, dass Milch als Zutat in der Suppe gerinnt?

Eine schmackhafte Gemüse- oder Kartoffelsuppe gehört für viele – nicht nur in der kalten Jahreszeit – einfach dazu. Die Rezepte sind vielseitig und gehen heutzutage über altbekannte Klassiker hinaus. Wer heute kreativ kochen möchte, kommt an der Suppe nicht vorbei.

[ff id="1"]