Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Grillen mit Holzkohle oder Briketts – was ist der Unterschied?

Viele Fans des klassischen Grillens mit Feuer fragen sich immer wieder, ob es besser ist, mit Holzkohle oder Briketts zu grillen. 

Um hier eine individuelle Antwort finden zu können, die exakt zum eigenen Bedarf passt, ist es im ersten Schritt wichtig, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie sich das Grillen mit Holzkohle vom Grillen mit Briketts unterscheidet.

Die folgenden Punkte können dabei helfen, ein wenig tiefer in die Materie einzusteigen und zu erkennen, wie das eigene Grillvergnügen noch ein wenig abwechslungsreicher (und vielleicht auch leckerer) werden kann. 

Grillen mit Holzkohle – diese Vorteile überzeugen besonders

Wer mit Holzkohle grillt, weiß in der Regel das besondere Aroma zu schätzen, das durch die Holzkohle hervorgerufen wird. Der Bereich rund um den Grill riecht oft nicht nur anders, auch das Fleisch zeichnet sich durch einen besonderen Eigengeschmack aus. 

Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Zugegeben: um diesen zu erkennen, braucht es ein wenig Grillexpertise. Grillfans, die sich jedoch einmal in den besonderen Geschmack von Fleisch, das auf Holzkohle zubereitet wurde, verliebt haben, schwören meist auf die Alternative zu Briketts. 

Holzkohle bietet jedoch noch einen weiteren Vorteil: die schnelle Zubereitung von Speisen. Die Kohle zeichnet sich durch eine kurze Durchglühzeit aus und ist daher super für alle geeignet, die es lieben, unter anderem auch spontan und ohne großen Zeitaufwand zu grillen. 

Leider ist die Hitze einer Holzkohle Portion vergleichsweise schnell aufgebraucht, so dass bei Bedarf nachgelegt werden muss. Es ist daher wichtig, die Kohle und die Hitzeentwicklung immer ein wenig im Auge zu behalten. Ansonsten liegt das Fleisch, der Fisch oder das Gemüse auf einem lauwarmen Grill. 

Grillen mit Briketts – tolle Ergebnisse mit einer etwas längeren „Anlaufzeit“

Die Überschrift lässt es bereits vermuten: es dauert – im Vergleich zur Holzkohle – etwas länger, bis die Briketts sich ausreichend erwärmt haben. Aber: wurden die Briketts einmal auf Temperatur gebracht, wird über einen Zeitraum von mehreren Stunden ausreichend Wärme für ein ungetrübtes Grillvergnügen abgegeben. 

ERNESTO® Pfanne, mit Gegengriff
ERNESTO® Pfanne, mit Gegengriff
SILVERCREST® Kontaktgrill SKG 1700 B3
SILVERCREST® Kontaktgrill SKG 1700 B3

Die Temperaturen, die durch die Briketts erzeugt werden, sind jedoch nicht ganz so heiß wie die Hitze, die durch die Kohle verursacht wird. Dafür erweist sich die Brikettwärme als stabiler.

Um hier schlussendlich die richtige Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig, unter anderem auch die Art der zubereiteten Speisen zu berücksichtigen. Müssen diese – entweder über einen kurzen oder langen Zeitraum – eher hohen Temperaturen ausgesetzt sein, empfiehlt sich die Kohlevariante. 

Kohle oder Briketts? Welche Faktoren sind ausschlaggebend?

Das Grillen mit Kohle und das Grillen mit Briketts ist jeweils mit Vor- und Nachteilen verbunden. Es ist dementsprechend schlicht nicht möglich, von einer „besseren Vorgehensweise“ zu sprechen.

Vielmehr sollten Punkte, wie zum Beispiel: 

  • der Zeitaufwand bzw. das zur Verfügung stehende Zeitfenster
  • die Speisen, die auf dem Grill zubereitet werden sollen
  • der persönliche Geschmack
  • die Frage, ob der Grillende dazu bereit ist, regelmäßig Kohle nachzulegen und die Temperatur auf dem Rost in kürzeren Abständen zu prüfen

berücksichtigt werden. Weiterhin gilt natürlich, dass eine einmalige Entscheidung für Kohle bzw. Briketts selbstverständlich nicht in Stein gemeißelt ist. 

Wer flexibel bleiben möchte, legt sich einen kleinen Vorrat an Briketts und Kohle an und entscheidet dann immer wieder spontan über seinen tagesaktuellen Favoriten. 

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
40 Minuten
Schwierigkeit
Mittel
Zubereitungszeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
ProfiCook Gas-Beef-Grill PC-GBS 1178
ProfiCook Gas-Beef-Grill PC-GBS 1178
ERNESTO® Pfanne, mit Gegengriff
ERNESTO® Pfanne, mit Gegengriff
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

Welches Fleisch und welche Knochen passen besonders gut zu Suppe?
Koch- & Küchenwissen

Wie lange muss man grünen Spargel kochen?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Welche Süßungsmittel gibt es?
Gesunde Ernährung

Welche Süßungsmittel gibt es?

Natürliche Süßungsmittel werden auch oft „alternative Süßungsmittel“ genannt. Dieser Begriff erweist sich insofern als schwierig, da es kein Gesetz gibt, in dem das Wort „alternativ“ erklärt wird.
Meistens handelt es sich bei den alternativen Süßungsmitteln um naturbelassenen Zuckerersatz. Hierzu gehören unter anderem Vollrübenzucker, Sirup, Honig und Fruchtdicksäfte.

Wie lässt sich eine Mango am besten schälen?
Koch- & Küchenwissen

Wie lässt sich eine Mango am besten schälen?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Welche Gewürze und Kräuter sollte man immer im Haus haben?
Koch- & Küchenwissen

Welche Gewürze und Kräuter sollte man immer im Haus haben?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

Wie macht man Sauce Hollandaise?
Koch- & Küchenwissen

Wie macht man Sauce Hollandaise?

Grundsätzlich ist es nicht schwer, seine eigene Sauce Hollandaise herzustellen. Lediglich der Teil, bei dem die Butter vorsichtig untergerührt wird, stellt eine kleine Herausforderung dar. Im schlimmsten Fall kann es hier passieren, dass die Butter anfängt, zu flocken.
Beim Einrühren des Eigelbs gilt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist das Gemisch zu heiß, kann es ansonsten sein, dass dieses klumpt und so keine cremige Sauce mehr entstehen kann.

[ff id="1"]