Lidl-Kochen.de - Kochen einfach leicht gemacht.

Wie kann ich verhindern, dass Milch als Zutat in der Suppe gerinnt?

Eine schmackhafte Gemüse- oder Kartoffelsuppe gehört für viele – nicht nur in der kalten Jahreszeit – einfach dazu. Die Rezepte sind vielseitig und gehen heutzutage über altbekannte Klassiker hinaus. Wer heute kreativ kochen möchte, kommt an der Suppe nicht vorbei.

Viele Hobbyköche sehen aber im Zusammenhang mit der Zubereitung mit Milch eine besondere Herausforderung. Denn: diese Zutat neigt dazu, zu gerinnen. Die gute Nachricht: es gibt durchaus Möglichkeiten, hier vorzubeugen. Die folgenden Lösungen für ein altbekanntes Problem sind nicht kompliziert, ermöglichen es jedoch in der Regel, weitaus stressfreier zu kochen – auch Suppen mit Milch.

Wieso gerinnt Milch in der Suppe?

Um zu verstehen, weshalb Milch in der Suppe gerinnt, lohnt sich ein Blick in die Welt der Chemie. Der Säuregehalt einer Suppe ist oftmals hoch und die basische Milch reagiert mit dem sauren pH-Wert und der Hitze. Die Klümpchenbildung ist schlussendlich dem Eiweißgehalt in der Milch geschuldet.

Auch interessant: das Gerinnen ist kein Anzeichen dafür, dass die Milch (oder andere Milchprodukte, wie zum Beispiel Sahne) das Essen verderben. Die entsprechende Mahlzeit ist immer noch genießbar!

Der Anblick der Klümpchen und der veränderten Konsistenz sorgt jedoch dafür, dass viele Menschen hier dann doch lieber auf den Verzehr verzichten.

Wie kann der Milchgerinnung in der Suppe vorgebeugt werden?

Wer ein paar Tipps berücksichtigt, kann die Klümpchenbildung von Milch in der Suppe vermeiden – wahlweise im Zusammenhang mit unterschiedlichen Arbeitsschritten.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, kann es sich auch lohnen, mehrere der folgenden Ratschläge miteinander zu kombinieren.

Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach

Tipp Nr. 1: Milch vor dem Einrühren erwärmen

Regel Nr. 1: kalte Milch sollte nie in den Kontakt mit köchelnder Suppe kommen. Der enorme Temperaturunterschied sorgt ansonsten dafür, dass die Eiweiße in der Milch gerinnen und die erwähnten Klümpchen entstehen.

Daher wird empfohlen, die Milch vor Beginn der Zubereitung für eine gewisse Zeit aus dem Kühlschrank zu holen, damit diese ansatzweise Zimmertemperatur erreichen kann. Alternativ kann die Milch auch leicht in einem Topf erwärmt werden, bevor sie dann der Suppe beigefügt wird.

Tipp Nr. 2: Mehlschwitze verwenden

Mais- und Mehlstärke können ebenfalls dabei helfen, dem Gerinnen von Milch vorzubeugen. Oder anders: Stärke hilft der Milch dabei, ihre einzelnen Bestandteile beieinander zu halten.

Bevor die Milch eingegossen wird, wird eine Mehlschwitze in der Suppe angerührt. Doch Vorsicht! Unter der Mehlschwitze wird die Suppe automatisch dicker! Dementsprechend ist es wichtig, hier mit Fingerspitzengefühl vorzugehen.

Wenn alles gleichmäßig angerührt wurde (und die Konsistenz immer noch stimmt), kann die Milch hinzugegeben werden.

SILVERCREST® Allesschneider
SILVERCREST® Allesschneider
WESTMARK Brat- und Backmatte Crispy
WESTMARK Brat- und Backmatte Crispy

Tipp Nr. 3: Säurestarke Zutaten vermeiden

Säurehaltige Zutaten in der Suppe, wie beispielsweise Wein, Tomaten oder Zitronensaft, erhöhen das Risiko, dass die Milch gerinnt, um ein Vielfaches.

Daher sollten die betreffenden Lebensmittel nach Möglichkeit vermieden werden, wenn parallel dazu Milch zum Einsatz kommen soll. Sollten Wein, Tomaten und Co. dennoch zum Rezept gehören, ist es sinnvoll, auf die Tipps 1, 2 und 4 zu setzen.  

Tipp Nr. 4: Salzen? Ja, aber bitte erst zum Schluss

Ja, auch der Küchenklassiker Salz kann ein Grund dafür sein, dass Milch in der Suppe gerinnt. Doch was wäre eine Suppe ohne Salz?

Hier gilt: bitte erst dann zum Gewürz greifen, wenn das Gericht so gut wie fertig ist bzw. die Milch schon eingerührt wurde. Der Geschmack des Endergebnisses wird durch die spätere Zugabe des Salzes nicht beeinträchtigt.

Welche Suppen mit Milch sind besonders beliebt?

Wer heute Lust auf eine Suppe mit Milch hat, wird mit den unterschiedlichsten Suppenideen konfrontiert. Vor allem die Gemüsesuppen erfreuen sich hier einer besonderen Beliebtheit.

Sie können in zahlreichen Varianten serviert werden. Die Milch verleiht ihnen einen besonders charakteristischen Geschmack und gehört für viele Hobbyköche mittlerweile dazu, wenn es darum geht, Suppen von einer vollkommen neuen Seite zu erleben. Da die Milch als Zutat vergleichsweise harmonisch in Erscheinung tritt, drängt sie sich nicht in den Vordergrund und kann mit den verschiedensten Lebensmitteln kombiniert werden – egal, ob süß oder herzhaft.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit.

Plane dein
Wochenmenü!
Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
30 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
GSW Schnellkochtopf System Plus 22 cm
Mixer & Rührgeräte im Lidl Onlineshop kaufen
Grundig Standmixer »SM 6860«
Weitere Beiträge aus dem Magazin
Plane dein
Wochenmenü!

aktuelles aus dem Magazin

[ff id="1"]