×

Ragù alla bolognese mit frischen Chitarra und Parmesan

Dauer 30 min

Schwierigkeit Einfach

Rezept Speichern
×Füge dieses Rezept jetzt zu deinem Wochenplan hinzu. Du möchtest wissen, was ein Wochenplan ist? Mehr Infos bekommst du mit einem Klick auf den Button.

Zutaten

Für Ragù alla bolognese mit frischen Chitarra und Parmesan

Portionen
Bitte beachte, dass sich der Zubereitungstext auf 3 Portionen bezieht und sich nicht automatisch anpasst.
[[ ingredient.name ]][[ ingredient.value ]] [[ ingredient.unit ]]
×DAS REZEPT ZUR EINKAUFSLISTE HINZUFÜGEN:

- alle Zutaten auf einen Blick
- alles auf einer Einkaufsliste

Zubereitung 3 Portionen

Für Ragù alla bolognese mit frischen Chitarra und Parmesan

1.
Karotte waschen, schälen und grob raspeln. Die Zwiebel
halbieren, schälen und fein würfeln. In einem 1. großen Topf
1 EL Öl auf höchster Stufe erhitzen und das Hackfleisch darin
ca. 3 Min. scharf anbraten.
2.
Zwiebel und Karotte zugeben und ca. 2 Min. mit braten. Mit
1 TL Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark
zugeben, unter Rühren weitere ca. 1 – 2 Min. mit braten, mit
ca. 200 ml Wasser ablöschen und mit passierten Tomaten auffüllen.
3.
Die Sauce aufkochen und bis zum Anrichten (mind. 20 Min.)
auf mittlerer Stufe köcheln (siehe Tipp). Hin und wieder
umrühren.
4.
In einem 2. großen Topf ca. 2,5 l Salzwasser zugedeckt aufkochen.
Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter von
den Stielen zupfen und fein hacken.
5.
Spaghetti alla Chitarra im sprudelnd kochenden Salzwasser
ca. 6 Min. al dente garen. Parmesan fein reiben (Du kannst
den Käse auch später frisch über das angerichtete Essen reiben).
6.
Das Ragù mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Ggf.
etwas vom Kochwasser unter das Ragù mischen. Pasta in
ein Sieb abgießen und sofort mit der Sauce mischen (entweder
im Topf oder in einer großen Schüssel). Spaghetti und Ragù
auf tiefen Tellern anrichten und mit Parmesan und Petersilie
servieren.
7.
Tipp: Je länger die Sauce köchelt, desto intensiver wird sie. Typischerweise ist das
“Ragù alla bolognese” ein Schmorgericht, das mehrere Stunden bei niedriger
Temperatur gart. Im Original beinhaltet das Rezept jedoch kein Hackfleisch,
sondern eher “minderwertige” Teilstücke von Rind, Schwein, Lamm und/oder
Wild, die durch das lange Schmoren zerfallen.
8.
Guten Appetit!

Nährwerte (pro Portion)

Avatar

[[ nutritional ]]

[[ index ]]

Hast du schon einen Plan?

Teste jetzt unseren praktischen Wochenplaner und spare Zeit, Energie & Geld bei der Essensplanung!