USA

Land der unbegrenzten Köstlichkeiten

USA

In den USA gibt es neben Fast Food auch richtig viel „Good Food“

Die USA sind ein Land der Einwanderer und zur Freude aller Feinschmecker haben diese viele kulinarische Spuren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hinterlassen.

So haben die Briten zum Beispiel in New England rund um Boston ihren Einfluss mit deftigen Suppen und Eintöpfen geltend gemacht. Außerdem sind im Nordosten durch viele niederländische Siedler zahlreiche, köstliche Rezepte für Waffeln, Pfannkuchen und Gebäck entstanden.

Die berühmtesten amerikanischen Gerichte aber kommen aus dem Süden: Der Hot Dog stammt aus St. Louis in Missouri und der erste Fast Food Hamburger wurde im kalifornischen San Bernadino verkauft. Richtig zubereitet können die beiden Klassiker viel mehr sein als ein schneller Imbiss. Ohnehin ist man in den USA auch gut aufgehoben, wenn man es gerne gemütlich mag. Beim klassischen Barbecue erfreut man sich lange an frischem Fleisch und den dazu passenden Saucen. An Thanksgiving kommt die gesamte Familie zusammen, um den stundenlang im Ofen gebratenen Truthahn gemeinsam zu verspeisen.