Spanien

Kulinarisches mit viel Temperament

Spanien

Die spanische Küche ist viel mehr als nur Paella!

Denkt man an spanische Spezialitäten, so kommen einem zuerst Urlaubsgerichte wie Paella oder Tintenfischringe sowie die in ganz Spanien beliebten Tapas in den Sinn. Doch Spaniens Küche hat weitaus mehr zu bieten und ist zudem sehr regional geprägt: So finden sich im Nordwesten viele Eintöpfe mit Bohnen oder Kichererbsen sowie Fisch- und Fleischgerichte. Der Nordosten weist häufig französische Einflüsse auf. Die Mittelmeerregionen kochen ebenfalls sehr viel mit Fisch, verfeinert mit lokalen Obst- und Gemüsesorten. Aus Valencia stammt die Paella, die in ganz Spanien beliebt ist.

In der Landesmitte wird viel Fleisch serviert und man isst sehr gerne Hülsenfrüchte. Hier wachsen auch die „Iberico“-Schweine, die mit Eicheln und Kastanien gefüttert werden und für ihr nussiges Fleisch berühmt sind. Auch der bekannte Manchego-Schafskäse stammt aus dem Landesinneren.

Der Süden Spaniens ist maurisch geprägt: In Andalusien genießt man orientalische Fleischspieße, aber auch Meeresfrüchte an der Küste. Aus Sevilla stammt Gazpacho – eine kalte, fruchtige Suppe, die besonders an heißen Sommertagen erfrischt. Eine süße Spezialiät sind Turróns aus Mandeln, Honig, Ei und Zucker.