« Zurück

Gänsebraten mit Kartoffelpüree und geschmorten Äpfeln

Geflügel

Bewerten Auf die Merkliste

Das Rezept wurde Deiner Merkliste hinzugefügt.

Das Rezept ist bereits auf Deiner Merkliste.

Cookies müssen aktiviert sein, um deine Lieblingsrezepte zu speichern.

240 Min.
(48)
Dauer
Schwierigkeit
48 Bewertung
Gänsebraten mit Kartoffelpüree und geschmorten Äpfeln
Drucken Empfehlen

Das Rezept wurde Deiner Merkliste hinzugefügt.

Das Rezept ist bereits auf Deiner Merkliste.

Cookies müssen aktiviert sein, um deine Lieblingsrezepte zu speichern.

Zubereitung

Kochdauer: 240 Min.

Gans innen und außen waschen, trockentupfen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Äpfel waschen, halbieren und entkernen, Zwiebeln schälen und alles in grobe Würfel schneiden. Mit etwas Salz, Pfeffer und Majoran würzen und Gans damit füllen. Öffnung mit Holzspießchen zustecken und mit Küchengarn fixieren.

Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter legen. Wein und Fond angießen und im vorgeheizten Backofen bei 140 °C 180 Min. garen.

Kartoffeln schälen und würfeln. In kochendem Salzwasser 20–25 Min. weich garen. Bratensatz aus dem Bräter durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Gans wenden und mit der Brust nach oben 15–20 Min. unter dem heißen Grill im Backofen bis zum gewünschten Bräunungsgrad grillen.

Mit einem Schöpflöffel Fett vom Bratensatz trennen. Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren. Mit Orangensaft ablöschen und Bratensatz zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Saucenbinder bis zur gewünschten Konsistenz andicken. Kartoffeln abgießen, abdampfen lassen und mit Butter und Milch stampfen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Gans aus dem Ofen nehmen, tranchieren und mit Füllung, Püree und Sauce servieren.

Auch Festtagsknödel und Blaukraut passen hervorragend dazu.